vergleichen


Mehrfach möglich
zu


Nico Hülkenberg, F1-Fahrer

Personal

German
19 August 1987 (36)
Dennis Poore (19 August 1916)
Johnny Boyd (19 August 1926)
Oscar Larrauri (19 August 1954)

Kaufen Sie Nico Hülkenberg Waren Kaufen Sie Nico Hülkenberg Waren

Statistiken

0 (0%)
0 (0%)
1 ( Brazilian Grand Prix) (0.5%)
0 (0%)
4th
13
216
206
533 (2.5 Punkte pro Rennen durchschn)
10952
43 (0.4%)
1 (0.5%)
39 (18.1%)
2010 Bahrain Grand Prix
2024 Japanese Grand Prix

ungefähr Nico Hülkenberg

Nicolas Hülkenberg (German pronunciation: [?ni?ko ?h?lk?nb???k], born 19 August 1987) is a German professional racing driver currently racing for the Renault Sport F1 Team. In 2015, he also contested in two rounds of the 2015 FIA World Endurance Championship season for Porsche, winning the 2015 24 Hours of Le Mans in his first attempt. He was the 2009 champion of the GP2 Series, and is a previous champion of both the Formula 3 Euro Series and A1 Grand Prix, as part of A1 Team Germany. He is one of three drivers since 2005 to win the GP2 series championship in his debut season, the others being Lewis Hamilton and Nico Rosberg. As of September 2017, Hülkenberg holds the record for the most Formula One career starts without a podium finish, a record he broke when he failed to finish in his 129th race (the 2017 Singapore Grand Prix) and in so doing passed Adrian Sutil's previous record of 128.

Hülkenberg raced in Formula One in 2010 with the Williams team. Despite winning the first pole position for Williams in more than five years, he was not retained for 2011 and joined Force India as a test and reserve driver. He was promoted to a race seat with the team for the 2012 season, joining Paul di Resta. In 2013 he drove for the Sauber team, with Mexican driver Esteban Gutiérrez as his teammate. Hülkenberg returned to Force India for the 2014 season. In October 2016, it was confirmed that he would switch to Renault for 2017.


Quelle: Wikipedia

saisonen

2010, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2022, 2023, 2024,

Abschlusspositionen

Rasterpositionen

Gewinnt Nico Hülkenberg

# Veranstaltung Konstrukteur

Pole-Positionen Nico Hülkenberg

# Veranstaltung Konstrukteur
1 2010 Brazilian Grand Prix runden 18 Williams

Mannschaften & Teamkollegen Nico Hülkenberg

saison Teamkollege
2010 Rubens Barrichello
Williams vergleichen 2010
2012 Paul di Resta
Force India vergleichen 2012
2013 Esteban Gutiérrez
Sauber vergleichen 2013
2014 Sergio Pérez
Force India vergleichen 2014
2015 Sergio Pérez
Force India vergleichen 2015
2016 Sergio Pérez
Force India vergleichen 2016
2017 Jolyon Palmer
Carlos Sainz
Renault vergleichen 2017
2018 Carlos Sainz
Renault vergleichen 2018
2019 Daniel Ricciardo
Renault vergleichen 2019
2020 Sergio Pérez
Lance Stroll
Racing Point vergleichen 2020
2022 Lance Stroll
Sebastian Vettel
Aston Martin vergleichen 2022
2023 Kevin Magnussen
Haas F1 Team vergleichen 2023
2024 Kevin Magnussen
Haas F1 Team vergleichen 2024

Nachrichten

Die Ursache für den schlechten (zweiten) Start von Nico Hülkenberg beim Grand Prix von Japan in Suzuka ist geklärt. Schuld war nicht die Technik, sondern der Fahrer: "Er hat die Kupplung nicht korrekt ausgelassen. Daher schaltete das Auto ins Notprogramm und er verlor viele Positionen", bestätigt Haas-Teamchef Ayao Komatsu.Hülkenberg war beim Neustart nach dem Ricciardo-Albon-Crash vom ...Weiterlesen

weiter lesen

Trotz verkorkstem Restart schafft es Nico Hülkenberg beim Großen Preis von Japan 2024 fast in die Punkte. Der Haas-Formel-1-Pilot kam mit fünf Sekunden Rückstand auf den ersten Punkteplatz an Rang elf ins Ziel, obwohl der Deutsche nach einem Startproblem schon früh im Rennen an letzter Stelle lag.Die Rennpace des Haas VF-24 konnte erneut überzeugen, doch als Hülkenbergs Bolide beim Restart ...Weiterlesen

weiter lesen

Nico Hülkenberg hat beim Formel-1-Qualifying in Japan den Einzug in das Q3 knapp um 0,077 Sekunden verpasst. Der Haas-Pilot musste sich im Mittelfeld beiden Racing Bulls geschlagen geben, doch mit Startplatz zwölf ist der Deutsche "sehr zufrieden", da der Haas VF-24 eigentlich nicht zur Strecke in Suzuka passt."Es war sehr positiv, also wenn es weniger als eine Zehntel war, dann ist das eine ...Weiterlesen

weiter lesen

Vier Punkte aus drei Rennen: Haas ist gut in die Formel-1-Saison 2024 gestartet. Denn eigentlich war das US-Team davon ausgegangen, zumindest in den frühen Rennen erneut das Schlusslicht zu sein. Doch so ist es nicht: Haas schwimmt mit im breiten Mittelfeld und hat zuletzt sogar mit beiden Autos gepunktet.Was also fehlt noch, damit Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen ständig Top-10-Kandidaten ...Weiterlesen

weiter lesen

Nico Hülkenberg fährt beim Großen Preis von Australien erneut in die Punkte - zum zweiten Mal in Folge. Wenngleich Haas im Rennen deutlich besser aussieht als noch im Vorjahr, mahnt der Deutsche nach dem dritten Saisonrennen zur Vorsicht: "Es könnte einen riesigen Umschwung geben, und zwar in die andere Richtung!"Nachdem Haas vor Saisonbeginn noch als Schlusslicht gesehen wurde, zeigte sich ...Weiterlesen

weiter lesen

Obwohl Sergio Perez beim Qualifying zum Formel-1-Rennen in Melbourne den dritten Platz belegte, wird er den Großen Preis von Australien 2024 lediglich vom Startplatz sechs aus angehen. Grund dafür ist eine nachträgliche Strafe, die der Mexikaner kassierte.Gleich zu Beginn des Qualifying stand der Red-Bull-Fahrer Nico Hülkenberg im Haas in Kurve 13 im Weg, weshalb die Rennkommissare ihn in der ...Weiterlesen

weiter lesen

Nico Hülkenberg hat im Qualifying zum Großen Preis von Australien in Melbourne den Sprung ins Q2 verpasst. Der Haas-Pilot schied bereits nach der ersten Runde aus und ärgerte sich nach der Session über das Verhalten von Sergio Perez im Red Bull auf der Strecke. Hülkenberg wurde auf einer schnellen Runde vom langsamen Mexikaner aufgehalten, wodurch der Deutsche einige Zehntel verlor, die ihn ...Weiterlesen

weiter lesen

"Wir sind einfach nicht schnell genug", so lautet das Fazit von Nico Hülkenberg zum Trainingsfreitag in Melbourne (Formel 1 2024 live im Ticker). Haas konnte in Australien noch nicht an die guten Leistungen aus den ersten beiden Rennen anknüpfen und musste sich im Training mit den Positionen 16 und 19 begnügen."Wir müssen noch ein wenig Performance finden", sagt Hülkenberg, dem 1,4 Sekunden ...Weiterlesen

weiter lesen

Nico Hülkenberg hat die Leistung von Oliver Bearman in Saudi-Arabien ein wenig relativiert und auf das zweitbeste Auto verwiesen, das dem 18-Jährigen dabei geholfen habe, gleich bei seinem Debüt auf den siebten Platz zu fahren und die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen."Er hat einen soliden Job gemacht. Er ist ein gutes Rennen gefahren und hat keinen Fehler gemacht, aber er saß immer noch im ...Weiterlesen

weiter lesen

Kann Haas in Melbourne nächste Woche an seine gute Frühform anknüpfen und wieder Punkte auf das Teamkonto bringen? Zuletzt in Saudi-Arabien hatte sich der Rennstall als Spitze der zweiten Feldhälfte gezeigt und mit Platz zehn von Nico Hülkenberg einen Punkt gesichert - auch dank der Mithilfe von Kevin Magnussen, der die Konkurrenz hinter sich blockierte.Damit hat Haas 2024 schon mehr ...Weiterlesen

weiter lesen

Haas hat mit dem zehnten Platz von Nico Hülkenberg in Dschidda einen überraschenden Punktgewinn landen können und sich damit auf Platz sechs der Konstrukteursmeisterschaft geschoben. Für die Amerikaner, die einen schwierigen Saisonbeginn erwartet haben, ist das ein guter Anfang, doch Hülkenberg warnt, dass es eben nur genau das ist: ein guter Anfang.Denn den hatte es auch im vergangenen Jahr ...Weiterlesen

weiter lesen

Vor der Saison befürchtete man bei Haas noch, zu Beginn des Jahres auf dem letzten Platz zu stehen. Weil Nico Hülkenberg in Saudi-Arabien allerdings als Zehnter einen Punkt holte, verlässt die US-Truppe Dschidda nach dem zweiten Saisonrennen auf WM-Platz sechs.Zu verdanken hat der Deutsche diesen Zähler, das gesteht er bei Sky auch selbst, "zum großen Teil" seinem Teamkollegen Kevin ...Weiterlesen

weiter lesen

Pech für Nico Hülkenberg: Der Deutsche musste sein Auto in Q2 wegen eines technischen Problems vorzeitig abstellen und wird den Großen Preis von Saudi-Arabien vom 15. Startplatz in Angriff nehmen. Das ist für Hülkenberg allerdings kein Grund zum Ärger. "Ich denke, Q3 war wahrscheinlich außer Reichweite. Vielleicht wäre so etwas wie P11 oder P12 möglich und realistisch gewesen", ist der ...Weiterlesen

weiter lesen

"Lutsch meine Eier", das waren die Worte von Kevin Magnussen an Nico Hülkenberg im Media-Pen nach dem Großen Preis von Ungarn 2017. Das Verhältnis der beiden Formel-1-Piloten war seitdem nicht gerade das Beste, doch das scheint sich geändert zu haben, nachdem Hülkenberg 2023 den Platz von Mick Schumacher übernommen hat und Teamkollege bei Haas von Magnussen wurde.Seit nun einem Jahr fahren ...Weiterlesen

weiter lesen

Haas-Teamchef Ayao Komatsu sagt, dass der Startunfall von Nico Hülkenberg in Bahrain nicht die Schuld des Deutschen war. Hülkenberg hatte mit Startplatz zehn die Hoffnungen auf ein gutes Haas-Ergebnis genährt, war aber bereits in Kurve 1 auf Lance Stroll (Aston Martin) aufgefahren, der sich daraufhin gedreht hatte.Hülkenberg hatte sich an der Box einen neuen Frontflügel abholen müssen und ...Weiterlesen

weiter lesen

"Nach Kurve 1 war das Rennen [für Nico Hülkenberg] eigentlich schon vorbei", sagt Formel-1-Experte Timo Glock bei Sky. Und das stimmt. Denn nach einem schlechten Start und einer Berührung mit Lance Stroll im Aston Martin musste Haas-Fahrer Hülkenberg zum Nasenwechsel an die Box. Damit war die Punktechance beim Formel-1-Auftakt 2024 in Bahrain dahin und Hülkenberg belegte nur P16.Aber was war ...Weiterlesen

weiter lesen

Für Nico Hülkenberg ist die Welt in Ordnung. Er hat das teaminterne Duell im Qualifying gegen Kevin Magnussen um 0,678 Sekunden gewonnen. Aus Magnussens Sicht hingegen beginnt die Saison 2024 so, wie es schon 2023 meistens war, nämlich dass er auf die schnelle Einzelrunde in der Regel keine Chance gegen den Deutschen hat."Der Abstand zu Nico war zu groß. Ich habe das Gefühl, es ist mir nicht ...Weiterlesen

weiter lesen

Für das Schweizer Sauber-Team hat die Formel-1-Saison 2024 nicht nach Wunsch begonnen. Valtteri Bottas und Guanyu Zhou schieden im Qualifying zum Grand Prix von Bahrain in Q1 aus. Am Ende Platz 16 und Platz 17 für den Finnen und den Chinesen, die nur durch eine Tausendstelsekunde voneinander getrennt waren und eine Zehntelsekunde Rückstand auf Platz 15 (Kevin Magnussen) hatten, der für den ...Weiterlesen

weiter lesen

Nico Hülkenberg war im Qualifying zum ersten Formel-1-Rennen in Bahrain (live im Ticker verfolgen) die positive Überraschung. Über den Winter galt Haas als Schlusslicht und hatte sich bei den Testfahrten in Sachir auch nicht mit schnellen Runden gezeigt, doch am Freitag fuhr der Deutsche mit seinem VF-24 überraschend in die Top 10.Mehr noch: Für Hülkenberg wäre vielleicht sogar noch mehr ...Weiterlesen

weiter lesen

Ralf Schumacher befürchtet, dass für Nico Hülkenberg und Haas in der Formel-1-Saison 2024 "nicht viel laufen" wird, weil die fundamentalen Probleme des nordamerikanischen Teams seiner Meinung nach nicht gelöst sind. Etwas überspitzt sagt Schumacher vor Beginn der neuen Saison in Bahrain: "Die haben das Auto ja nur abgestaubt und wieder rausgeholt."Am Donnerstag belegte Hülkenberg den siebten ...Weiterlesen

weiter lesen

Nur 0,033 Sekunden trennen Nico Hülkenberg im Haas VF-24 von WM-Titelverteidiger Max Verstappen im Red Bull RB20 auf den Positionen sieben und sechs im Formel-1-Donnerstagstraining in Bahrain. Deshalb bezeichnet Hülkenberg den Auftakt zur Saison 2024 als "insgesamt nicht schlecht", meint aber auch: "Es ist wie immer am [Donnerstag]. Man darf ihn nicht überbewerten."Trotzdem stimmt ihn das ...Weiterlesen

weiter lesen

Bekommt Haas seine Reifenprobleme in der Formel-1-Saison 2024 endlich in den Griff? Das ist die große Frage, wenn es um den amerikanischen Rennstall geht. Das Team hat die dreitägigen Testfahrten in Bahrain komplett seinen Problemen aus dem Vorjahr gewidmet, die ihnen in den Rennen zum Verhängnis geworden waren.Denn der VF-23 war durchaus top-10-fähig, das haben diverse Q3-Einzüge im ...Weiterlesen

weiter lesen

Wenn Haas in diesen Tagen die Formel-1-Testfahrten in Bahrain absolviert, dann herrscht ein etwas ungewohnter Blick an den Kommandostand. Denn der langjährige Teamchef Günther Steiner ist nicht mehr da. Seinen Platz hat der Japaner Ayao Komatsu eingenommen, der den eingeschlagenen Weg des Rennstalls tragen soll.Zwar ist Komatsu ebenfalls schon von Anfang an beim Team dabei, trotzdem ist es für ...Weiterlesen

weiter lesen

Nein, so hatte sich Nico Hülkenberg den zweiten Tag bei den Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain nicht vorgestellt. Denn der deutsche Rennfahrer war davon ausgegangen, die komplette Vormittagseinheit im Haas VF-24 verbringen zu können. Das aber hat eine langwierige Rotphase verhindert: Der Vormittag wurde vorzeitig beendet.Hülkenberg fühlt sich dadurch "ein bisschen" in seiner Vorbereitung auf ...Weiterlesen

weiter lesen

Nico Hülkenberg hat sich hinter seinen früheren Teamchef Günther Steiner gestellt und betont, dass die aktuellen Investitionen in Haas nicht für bessere Ergebnisse reichen würden. Steiner hatte immer wieder Investitionen in den Rennstall gefordert, die Teameigner Gene Haas aber nicht tätigen wollte - sein auslaufender Vertrag wurde daraufhin für 2024 nicht verlängert.Hülkenberg besitzt ...Weiterlesen

weiter lesen

Link to or share this page

teilen oder speichern

Nico Hülkenberg, F1-Fahrer

Sozialen Medien


Link kopieren

Klicken Sie einfach auf den Link und kopieren Sie ihn, damit Sie ihn auf einer anderen Website verwenden können.